Die Zukunft der DS

geschrieben von Thorsten Graf 
 
Re: Die Zukunft der DS
17. Oktober 2021 19:34
Die vernetzte Mobilität könnte in der Tat ein größeres Problem für den Weiterbetrieb von Oldtimern sein. Wenn man die darauf auch noch umbauen möchte, bleibt wahrscheinlich nicht mehr viel vom Auto übrig, wenn es überhaupt umsetzbar ist.

Ich sehe das auch so, dass man die Augen vor Elektroumrüstungen nicht verschließen sollte, um eine längere Nutzungsdauer zu ermöglichen. Wer das nicht möchte, könnte gezwungen sein, ganz auf das Fahren von Oldtimern zu verzichten.


Grüße
Thorsten
Re: Die Zukunft der DS
17. Oktober 2021 20:44
In weiterer Zukunft werden wir das Oldtimerhobby nur auf eigens abgesperrten Arealen oder gemieteten Rennstrecken ausleben dürfen …

OLAF
Re: Die Zukunft der DS
17. Oktober 2021 21:02
... Dabei sollten 11 eHeizkörper durch eine Pelletheizung ersetzt werden. Ich konnte das verhindern und bin jetzt im Thema "eHeizen" zuhause und interessiert.

Ich möchte hier aber nicht noch mehr den Thread zerstören. zwinkernd

Grüße
Uwe[/quote]

Gute Themen, Uwe! Dafür empfehle ich PV-Forum und HTD-Forum. Da ist auch mehr los als hier, wo es eigentlich zum Thema DS selber so gut wie nichts mehr zu schreiben und diskutieren gibt.
Gruß Thorsten
Re: Die Zukunft der DS
17. Oktober 2021 22:25
Zitat
maldini
Lieber Andreas,

leider kommentierst du in diesem Thread ausschließlich die Beiträge von denen, die so frei (und mutig) sind Ihre Einschätzungen zu verraten.
Wie wäre es, wenn Du Deine eigene Meinung, eigene Befürchtungen (oder Hoffnungen) zu der von Thorsten interessanterweise gestellten Frage beisteuerst?

Ich würde das interessant finden!

Grüße
Karl

Das sehe ich etwas differenzierter…
Meine Befürchtung ist, wie ich in allen meinen Beiträgen oben zum Ausdruck bringen möchte, dass wir uns selbst das Wasser abgraben.
In vorauseilendem Gehorsam. Ohne Nutzen. Aber zum Schaden derer die Kulturgut so erhalten mögen wie es original war.
Alleine den Mainstream in Frage zu stellen veranlasst dich zu einer der schärfste Moderationen die du jemals gezeigt hast.
Das macht mir fast schon Angst.
Lies nochmal 1984.
und dann ist Elektro doppelt plus gut…

Danke fürs Gespräch

Andreas



3-mal bearbeitet. Zuletzt am 17.10.21 22:28.
Re: Die Zukunft der DS
17. Oktober 2021 23:09
Big brother is watching you.. echt jetzt?

Eine Elektro DS ist m.E. noch lange kein Mainstream.

Das bedeutet, die Diskussion über die Zukunft der DS schadet bereits unserem Hobby? Dann sind wir hier ja die Bösen und sollten lieber den Mund halten und uns selbst Denkverbote auferlegen?

Wo wurde hier moderiert? Oder anders: wie wird Moderation definiert? Ich lese hier nur einen Beitrag eines Teilnehmers, der auch Moderator ist. Ist das in diesem Forum unüblich?

Ich bin echt verwundert, wie sich dieser Thread entwickelt.

Grüße
Thorsten
Re: Die Zukunft der DS
17. Oktober 2021 23:30
Nicht Elektro DS sondern Elektro ist aktuell ziemlich Mainstream, wie ich weiter oben versucht hatte meine Meinung zu erläutern.
Im Sinne von Diskussion der Zukunft versuche ich bloß in Frage zu stellen, ob das wirklich für Oldtimer alternativlos ist.
Dafür wurde ich zurechtmoderiert.
Re: Die Zukunft der DS
17. Oktober 2021 23:48
Bei den Gedanken über die Zukunft der DS/ID und aller mit fossilen Brennstoffen angetriebenen Fahrzeuge auch die gesamte Zukunft der Mobilität einzubeziehen halte ich für legitim und angebracht.
Elektrofahrzeuge sind im Moment der hauptsächlich forcierte Teil der zukünftigen Mobilität. Ich bezweifle aber, daß sie die ganze Bandbreite abdecken.
Was überall, so auch hier, viel zu wenig bzw. oft gar nicht bei den Überlegungen zur zukünftigen Mobilität diskutiert wird, ist die notwendigerweise größere Rolle des öffentlichen (Nah)Verkehrs. Vor allem die täglich sich zu ähnlichen Zeiten wiederholenden Transportwege der arbeitenden Menschen ist in größeren Städten nicht anders zu regeln als mit zuverlässigen, in kurzen Abständen fahrenden Zügen, Bussen und Stadtbahnen. Die Schweiz macht es einigermaßen vor. Fast jeder Winkel ist dort mit Bus oder erst recht mit einer Bahn zu erreichen.
Würden diese Möglichkeiten des ÖPNV-Ausbaus wirklich realisiert, blieben für den motorisierten Individualverkehr noch genügend viele Bereiche, in der er seinen Stärken entsprechend eingesetzt werden könnte. Aber heute brauchen die meisten, auch in den Ballungsgebieten lebenden und arbeitenden Menschen gerade auch für die sich täglich wiederholenden Verkehrswege ein Auto. Dazu gehört auch die Unsitte sehr vieler Firmen, ihren Beschäftigten Firmenfahrzeuge als Teil des Gehaltes anzubieten. Es sind wenige, die das nicht in Anspruch nehmen. Klar, auch deswegen, weil die Alternativen fehlen.
Man muß sich einfach auch mal die Vorteile für die autofahrenden Menschen überlegen, die eine größere Verkehrsabwicklung über den ÖPNV für sie dann hätte. Viel weniger Fahrzeuge auf den Straßen und somit wieder bessere Fahrbedingungen.
Und damit bin ich auch wieder bei unserem geliebten Hobby, den DSsen,IDs und den vielen anderen schönen Oldtimern. Der Druck auf Fahrzeuge mit fossiler Technik wäre nicht so groß, das letzte Milligramm Schadstoffausstoß mit noch so haarsträubenden Maßnahmen zu vermeiden, wenn sie eher eine untergeordnete Größe in der Gesamtbelastung spielen würden.
Selbstverständlich müssen die Alternativen auch gebaut werden. Aber daran krankt doch die Verkehrspolitik seit Jahrzehnten. Andererseits gibt es überall dort schon funktionierende Alternativen, wo die Autolobby nicht so großen Einfluß hat.

Schwebende Grüße

Konrad

DSuper 5 Bj. 73



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 17.10.21 23:50.
Re: Die Zukunft der DS
18. Oktober 2021 09:04
Hallo zusammen,

man betrachte meine Beiträge in diesem Thread bitte als Beiträge!
Es sei den, ich Grüße mit moderierenden Grüßen ….

Ich bin aber tatsächlich der Meinung, dass bei einer derart offenen Fragestellung (wie der von Thorsten) die eigene Meinung, Einschätzung oder Befürchtung gefragt ist. Seinen Beitrag über das kommentieren der Meinung Anderer auszudrücken, kann falsch verstanden werden - und manchmal zu Missverständnissen führen.

Grüße!
Karl
Re: Die Zukunft der DS
18. Oktober 2021 09:12
Hallo Konrad,

… andererseits gibt es überall dort schon funktionierende Alternativen, wo die Autolobby nicht so großen Einfluß hat.

Wenn ich an die wunderbare Infrastruktur fürs Fahrradfahren in NL oder die Eisenbahn in der Schweiz denke, könntest du da nicht ganz falsch liegen - aber den Goldesel muss man wohl füttern?
Ich bin in den letzten 6 Wochen fast 1500km mit den (e)bike gefahren. Das macht nur da wirklich Spaß, wo man auf „Freizeitwegen“ unterwegs ist. Ansonsten sind Straßen für Radfahrer gefährlich - auch mit gemalten Fahrradwegen.

Grüße an Dich!
Karl
Re: Die Zukunft der DS
18. Oktober 2021 10:28
Zitat
Dr. No
In weiterer Zukunft werden wir das Oldtimerhobby nur auf eigens abgesperrten Arealen oder gemieteten Rennstrecken ausleben dürfen …
OLAF

Das CO2 wird sich nicht so sehr an die Absperrungen der Rennstrecken halten. Da sind Windrichtung und Stärke die dominierenden Einflußfaktoren. Die Cumbre Vieja lässt da eindrucksvoll grüßen.

Wie letztendlich über Verbrenner-Fahrzeuge entschieden wird, ist Sache zukünftiger Regierungen. Und wie Luisa Neubauer & Co. da Einfluß nehmen werden, dürfte jedem CO2-Spreader klar sein.

Einen Trost gibt es aber: Die Fahrdynamik eines eAntriebes macht gewaltigen Spaß und lässt sich rel. einfach in eine ID/DS integrieren. Das passt zusammen!

HUF
Re: Die Zukunft der DS
18. Oktober 2021 11:42
Zitat
maldini
Hallo Konrad,

… andererseits gibt es überall dort schon funktionierende Alternativen, wo die Autolobby nicht so großen Einfluß hat.

Wenn ich an die wunderbare Infrastruktur fürs Fahrradfahren in NL oder die Eisenbahn in der Schweiz denke, könntest du da nicht ganz falsch liegen - aber den Goldesel muss man wohl füttern?
Ich bin in den letzten 6 Wochen fast 1500km mit den (e)bike gefahren. Das macht nur da wirklich Spaß, wo man auf „Freizeitwegen“ unterwegs ist. Ansonsten sind Straßen für Radfahrer gefährlich - auch mit gemalten Fahrradwegen.

Grüße an Dich!
Karl

Nicht dass dein reines Kommentieren am Ende falsch verstanden wird…..
Re: Die Zukunft der DS
18. Oktober 2021 13:58
Lieber Andreas,

… da mach ich mir keine Sorgen! zwinkernd

Mich würde Deine Einschätzung zur Zukunft des DS aber tatsächlich interessieren, denn das ist interessant - und persönlich.

Beispielsweise werden vermutlich alle DS/IDler der Aussage „den fahr ich, solange wie es geht!“ zustimmen.
Interessanter wird dieser Allgemeinplatz erst, wenn man das z.B. von einem über 60 jährigem, einem in seinen 50gern oder einem 40 jährigen erfährt.
Vermutlich versteht jeder etwas ganz anderes darunter?

Ich fand die Eröffnung von Thorsten jedenfalls interessant -

Grüße!
Karl
In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen


Copyright © DS Club Deutschland e.V. 2020