Die Zukunft der DS

geschrieben von Thorsten Graf 
 
Re: Die Zukunft der DS
17. Oktober 2021 16:36
Schade, dass die Diskussion über die DS jetzt in eine allgemeine über grünen Strom, CO2 Ausstoß, Batterieautos generell, Atomkraftwerke verkommt. Dazu möchte ich mich nicht äußern.
Außerdem gibt es ja bereits einen Faden zum Elektroumbau einer DS. Natürlich ist so etwas ein Aspekt einer denkbaren Zukunft unserer Oldtimer, der da bereits diskutiert wird.

Wahrscheinlich ist auch alles Wesentliche zur Zukunft der DS gesagt worden.

Grüße
Thorsten
Re: Die Zukunft der DS
17. Oktober 2021 17:08
Zitat
priusb78

(...)
Elektroheizungen sind schon effektiv. Halb Frankreich heizt so. Ggf nicht effizient.
Aber wenn es co2 reduziert sollte das doch keine Diskussion sein.
Es wäre zumindest sehr viel einfacher Öl und Gasheizungen durch Elektroheizungen zu ersetzen als Autos zu elektrifizieren und man bräuchte keine Batterien. Stromkabel liegen schon….
Das wird aber gar nicht diskutiert. Im Gegenteil. Da gilt immer noch das alte „geht nicht“ Dogma.
Das neue „Elektro Gut“ Dogma wirkt nicht. Warum?
Wirkt doch sogar bei Fahrrädern. Obwohl dort super paradox. Weil ein traditionelles Fahrrad wohl ohne Diskussion umwelttechnisch schwer zu schlagen ist. Zumindest sicher nicht von elektrischen Fahrrädern.
Gruß
Andreas

Volltreffer!

Genau das sollte diskutiert werden.

HUF

Hey, wieder da! lächelnd

Gruß Thorsten

Nee, nicht so richtig. lächelnd

Bin aber an eMobilität interessiert. Starkes Thema. Nicht nur technologisch. Da gab es hier m.E. ganz gute Ansätze. Zudem hat meine jüngere Tochter einen Bauernhof zum Reiterhof umgebaut. Dabei sollten 11 eHeizkörper durch eine Pelletheizung ersetzt werden. Ich konnte das verhindern und bin jetzt im Thema "eHeizen" zuhause und interessiert.

Ich möchte hier aber nicht noch mehr den Thread zerstören. zwinkernd

Grüße
Uwe
Re: Die Zukunft der DS
17. Oktober 2021 17:08
Ich greife gerne die Idee von Karl auf. Für den Alltag (neben Fahrrad und Öffis) - DS und Ente bleiben wie sie sind und ich hoffe auf alternative Brennstoffe. Ansonsten versuche ich seit Jahrzehnten möglichst vernünftig mit den Ressourcen umzugehen und nicht zu warten, bis es keinen Ausweg mehr gibt. Wenn jeder so viel wie möglich ressourcensparend lebt, bleibt auch für etwas unvernünftigen Spaß genügend Freiraum. Lieber Torsten, da ist die Verbindung zur Zukunft von DS und Co: je länger wir so weiterleben und unserem Hedonismus freien Lauf lassen, umso schneller stehen DS und Ente vor dem Aus. Daher geht die Diskussion recht schnell auch in diese Richtung.
Grüße vom Sofa Ralph
Re: Die Zukunft der DS
17. Oktober 2021 17:31
Hallo Ralph,

Da sprichst du ein großes Wort gelassen aus.
Vor dem Hintergrund des weltweit extrem wachsenden Ressourcenbedarfs dürfen wir schon froh sein mit unserem Luxus Hobby.

Gruß
Andreas
Re: Die Zukunft der DS
17. Oktober 2021 17:41
Wir müssen uns erst daran gewöhnen, dass jetzt Strom eine Primärenergie ist und grünes Gas die Luxusform. Früher war das umgekehrt.
Ja wir bräuchten "Tagspeicheröfen" wenn eine Wärmepumpe nicht möglich ist.
Grüße,
Pit
Re: Die Zukunft der DS
17. Oktober 2021 18:23
Die wenigen tausend km im Jahr mit DS fallen zum Glück kaum ins Gewicht. Je mehr Elektroautos es geben wird, desto mehr Benzin bleibt für Oldtimer übrig. Und dann wird es auch E Fuels geben. Porsche baut mit Siemens ein Werk in Chile, damit der auch nach 2030 mit Benzin betriebene 911er umweltfreundlich weiter gefahren werden können.
Um die Akzeptanz der DS zu erhalten, ist eine Abgasreinigung vorteilhaft. Wie in dem anderen Thread erwähnt, werde ich probeweise einen ungeregelten Kat einbauen lassen. Entweder in meine jetzige DS oder in meine neue, falls ich eine schöne mit Borg Warner finde. Notfalls lasse ich ihn zurückbauen, wenn der Wagen nicht mehr so gut laufen würde.
Man mag zu Christian Lindner stehen wie man will, aber er fährt einen Porsche Oldtimer, ist erst Anfang 40 und setzt sich für E Fuels ein, was für uns Oldtimerfahrer kein Nachteil sein sollte.

Grüße
Thorsten
Re: Die Zukunft der DS
17. Oktober 2021 18:33
Werden E-Fuels in einem Verbrennungsmotor verheizt, beträgt der Wirkungsgrad vom Strom ausgehend ca. 10% (Wikipedia). Das heißt es wird bei PV-Anlagen eine bis zu 10 fache Fläche im Vergleich zur direkten Stromnutzung benötigt. Ob Lindner das verstanden hat weiß ich nicht.
Grüße,
pit
Re: Die Zukunft der DS
17. Oktober 2021 18:45
E-Fuels machen erst dann Sinn, wenn sie an einem Standort gewonnen werden, wo zB Sonnenenergie im Überfluss vorhanden ist.
Sie können CO2 neutral gewonnen werden, anders als fossile Energieträger.
Hier gibt es ganz interessante Infos:
[m.youtube.com]

Grüße
Thorsten
Re: Die Zukunft der DS
17. Oktober 2021 18:50
hallo zusammen,

die Ausgangsfrage war ja wie wir die Zukunft unserer Wagen einschätzen -

Die Zukunft die ich ansatzweise übersehen kann, wird vermutlich keine Probleme aufwerfen - wir schwimmen auf der (noch) primären Infrastrukturwelle so mit.
Alle die vor ~1980 geboren sind werden nach meiner Einschätzung wohl bis zu Ihren natürlichen Lebensende (bei steigenden Kosten) mit den Wagen fahren können. Die steigenden Kosten (und die begrenzte Lebenszeit) werden vermutlich die Menge der Fahrer reduzieren - aber die Verfügbarkeit der Ersatzteile für den "Rest" sicherstellen. lächelnd
Ich vermute ich bin zudem nicht der Einzige, der sich schon "etwas zurückgelegt" hat... zwinkernd

aber .. auch elektrisch betrieben passen solche Oldtimer vermutlich nicht in die vernetzte Mobilität der 2050er Jahre - für die nächsten 20 Jahre wäre eine elektoID aber einen nette, reizvolle IDee.

soweit -

Grüße Karl
Re: Die Zukunft der DS
17. Oktober 2021 19:02
Warum aber die Ökobilanz einer ID durch den Umbau verschlimmern nur damit sie elektrisch ist?
Re: Die Zukunft der DS
17. Oktober 2021 19:23
Zitat
anieder
Warum aber die Ökobilanz einer ID durch den Umbau verschlimmern nur damit sie elektrisch ist?


... um sie in absehbarer Zukunft gesetzeskonform fahren zu können.

HUF
Re: Die Zukunft der DS
17. Oktober 2021 19:29
Lieber Andreas,

leider kommentierst du in diesem Thread ausschließlich die Beiträge von denen, die so frei (und mutig) sind Ihre Einschätzungen zu verraten.
Wie wäre es, wenn Du Deine eigene Meinung, eigene Befürchtungen (oder Hoffnungen) zu der von Thorsten interessanterweise gestellten Frage beisteuerst?

Ich würde das interessant finden!

Grüße
Karl



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 17.10.21 19:35.
In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen


Copyright © DS Club Deutschland e.V. 2020