Benzin Filter vor oder nach der Pumpe?

geschrieben von uwe.v11 
 
Benzin Filter vor oder nach der Pumpe?
14. Oktober 2020 08:02

Hallo Zusammen...

wohin kommt der zusätzliche Benzin Filter (Patrone).
auf die Saugseite?
oder
auf die Druckseite?


ich hab da ein Riesen Problem mit meiner DS 21 HA
die ruckelt und hopst und geht im Standgas aus (ein Sch.. mit Halbautomatik)
nachdem ich die Leerlaufdüsen gereinigt habe und dann anschließend auch den Vergaser gewechselt,bleibt das Problem.
im Gegenteil,es wird immer schlimmer!
erst ist sie nach dem Wechsel gelaufen und plötzlich nach 40km Autobahn,wird sie immer langsamer und am Ende ist sie nur noch mit voll gezogenem Choke gelaufen.
40km auf dem Standstreifen nach Hause gezuckelt...

sobald ich aufs Gas stehe,geht der Motor aus.

in der Unterhaltung war die Meinung grinsendreck in den Düsen.
das Teil hat doch drei Filter!
einer im Tank (Plättchenfilter)
einer VOR der Pumpe
und einer im Vergaser.

kann es sein,daß der VOR der Pumpe bei Unterdruck sich zusammenzieht und nicht genügend durch lässt?

ich hab jetzt neuen bestellt.
dann werde ich den Vergaser ,Düsen wieder versuchen zu putzen.

Zudem tropft es noch aus dem Vergaser Benzin.

werde also den Schwimmerstand kontrollieren und das Ventil an den Schwimmer für Benzin Zufluss.

macht mich etwas ratlos und lässt mich schlecht schlafen lächelnd

hat Ihr ne Idee?

Dank und Gruß
Uwe

Re: Benzin Filter vor oder nach der Pumpe?
14. Oktober 2020 08:45
Morgen Uwe!

Wie ist denn die Förderleistung der Pumpe? Wenn die schwächelt, kannst Du auch alle Filter rausbauen, selbst dann läuft sie nicht...

VG Ingo
Re: Benzin Filter vor oder nach der Pumpe?
14. Oktober 2020 09:02
Ingo
auch das würde ich überprüfen tun lächelnd
Frage ist,wie prüfe ich das?
ich hätte eben die Sprit Leitung abgehängt und in ein Gefäß.
dann mit dem Starterknopf an der Batterie georgelt und geschaut wie stakt es da spritzt.
aber wie stark muß es und ohne Gegendruck,geht das so?
dank schon mal
Gruß Uwe
Re: Benzin Filter vor oder nach der Pumpe?
14. Oktober 2020 20:21
Hallo Uwe,

eine Fehlerquelle kann bei Dir auf jeden Fall der Komplex Benzinfilter/Benzinleitung sein:

Du hast den Filter vor der Pumpe eingebaut. Normaler Weise baut man ihn aber vor dem Vergaser ein (Gründe siehe unten).

Viele Benzinpumpen haben sowieso einen Filter auf der Saugseite drin, aber einen sehr groben (Metall oder Kunststoff-Netz).

Und was für einen Kraftstoff-Filter hast Du eingebaut?

Bei einem zu feinen Filter kann es zu Kavitation aufgrund von Unterdruck kommen, wenn er vor der Benzinpumpe eingebaut wird, woduch dann Dampfblasen entstehen.

Dampfblasen können aber auch entstehen, wenn die Benzinleitung zu heiß wird (ungünstige Verlegung) oder porös ist (dann wird Luft mit angesaugt).

Und hast Du den Filter in der richtigen Richtung angeschlossen?

Auf den Filtern befindet sich normaler Weise ein Pfeil für die vorgesehene Fließrichtung.

Bei umgekehrten Anschluss kann der Durchlasswiderstand zu groß sein.

Ebenso natürlich bei einem Filter, der nicht für Vergaserbetrieb gedacht ist (moderne elektrische Benzinpunpen bei Fahrzeugen mit digitalen Einspritzanlagen liefern höhere Drücke).

Diese modernen Filter besitzen normaler Weise ein Metallgehäuse oder ein Gehäuse aus sehr stabilen, nicht durchsichtigen Kunststoff, während die konventionellen Filter für Vergaser ein durchsichtiges Plastikgehäuse zwischen den Anschlüssen haben, in dem Du den Benzinstand sehen kannst.

Schau einfach mal hier:

Benzinfilter und -Pumpen bei Der Franzose

---

Bei Autos mit langer Standzeit kann es auch mal vorkommen, dass sich Kondenswasser am Boden des Tanks angesammelt hat, was mit angesaugt wird und dann natürlich kontraproduktiv ist.

---

Und die Benzinpumpe kann natürlich auch Probleme bereiten:

Bei Autos, die länger stehen oder eben schon älter sind lächelnd, kann die Benzinpumpenmembran durch Austrocknen der Membran bzw. Alter ein Loch oder einen Riss bekommen.

Dann sinkt die Förderleistung je nach Größe des Defekts.

Die originale, mechanische Benzinpumpe kannst Du zerlegen (Schrauben kranzförmig um die breiteste Stelle herum), die Membran entnehmen und sie Dir ansehen.

Bei einem Defekt kannst Du sie auswechseln.

Neuere Nachbaupumpen sind dagegen mit einer Bördelung verschlossen, da kann man die Membran nicht austauschen.

Wenn Du die Benzinschläuche an der Pumpe auf der Saug- und Druckseite abziehst, solltest Du bei drehendem Starter auf der Druckseite auch einen (Luft-)Druck spüren, wenn Du mit dem Finger auf den Druckanschluss tippst.


Viele Grüße

Marcus



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 14.10.20 20:22.
Re: Benzin Filter vor oder nach der Pumpe?
14. Oktober 2020 23:08
Kann es sein das der Motor nicht mehr auf allen Zylindern läuft? Ich würde mal neue Kerzen reinmachen, oder zumindest angucken.
Kann sein das die verrußt sind und kein Funke mehr kommt. Wenn du außerdem viel mit Choke fährst verschlimmert sich das Problem sehr schnell.
Re: Benzin Filter vor oder nach der Pumpe?
15. Oktober 2020 08:41
Hallo
ich danke schon mal für die Informationen.
Tatsächlich bin ich in dieser Konfiguration fast 10.000km gefahren bevor das Problem auftrat.
einzig bleibt,daß der vor der Pumpe im Unterdruck eingebaute Plastik Benzinfilter schwächelt.
ansonsten wurde da alles vor 4 Jahren neu verbaut.
also auch die Pumpe,die Leitungen usw.
Ich bin in der Zusammenstellung mit WoWa nach Ferdé Vidame gefahren und quer durch Frankreich ohne Problem.
Am Anfang war es so,dass die DS 30km gut gelaufen ist und plötzlich dann das Stottern angefangen hat.
es konnte sein,es war wieder weg und kam nach ner weile wieder.
das schließt doch eine defekte Pumpe wieder aus.
der Weg war dann,verstopfte Düsen.
Diese ausgebaut und gewechselt.Und wieder 40km gefahren und dann...
als nächstes den Vergaser gewechselt,40km gefahren und wieder...
Jetzt die Zündspule gegen eine 123 Zündspule gewechselt,passend zur 123 Zündung => keine Verbesserung
das Ergebnis jetzt,alles viel schlechter.
Läuft quasi nur noch mit voll gezogenem Choke.
und da auf allen Zylinder!!
Uwe
Re: Benzin Filter vor oder nach der Pumpe?
15. Oktober 2020 14:25
aber Zündkerzen hast Du nicht gewechselt? Am besten mit den Pappröhrchen und Zündkabeln. Ich sage Dir das nur weil ich sehr ähnliche Symptome hatte und sehr sehr lange gesucht hatte, dazwischen auch alles andere an der Zündung gemacht habe, den Vergaser überholt habe und dann war es ein Zündkabel und ein anderes Mail waren es die Pappröhrchen um die Kerzen. Das kann schon mal Wunder bewirken....



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 15.10.20 14:27.
Re: Benzin Filter vor oder nach der Pumpe?
15. Oktober 2020 15:34
Moin Uwe,
ich hatte ein ähnliches Problem mit einer 21er Halbautomatik. Lief quasi nur mit gezogenem Choke. Des Rätsels Lösung war, dass sich die Leerlaufdüse vollständig verabschiedet hatte, also nicht mehr vorhanden war. Nach Einbau einer Leerlaufdüse war das Problem beseitigt.

VG,
Wolfgang
Re: Benzin Filter vor oder nach der Pumpe?
15. Oktober 2020 15:57
ja Wolferl
so ging das los..
dann hab ich wieder eine rein gedreht.
das Problem bleibt
uwe
Re: Benzin Filter vor oder nach der Pumpe?
21. Oktober 2020 14:13
Wenn Madame mit gezogenem Choke weiter läuft, dann würde ich auf die Tank"be"lüftung tippen!
Einfacher Test: Probefahrt ohne / mit lockerem Tankdeckel! Hatte meine DS auch - ich musste nur die Tankbelüftung reinigen - das war´s!

Grüße aus Franken!
Markus
Re: Benzin Filter vor oder nach der Pumpe?
21. Oktober 2020 21:09
Super
Auch ne ID
Danke und Grüße
Uwe
Re: Benzin Filter vor oder nach der Pumpe?
21. Oktober 2020 21:56
Mal auf die Fragestellung explizit: der kleine Kunststoff-Filter gehört IMMER auf die Saugseite.
Hab eben mal in nem anderen Forum quergelesen und auch bei einem Filterhersteller wird ausdrücklich
gefordert, diese Leitungsfilter nur saugseitig zu verbauen.
Ab Pumpe nur noch durchgehender Schlauch zur Minimierung der Brandgefahr.
So ist es hier bei den Oldies, die ich gerade mal so sichtprüfen konnte, auch überall verbaut, egal ob Käfer, 02, E21, Heckflosse usw...

Bist Du denn mittlerweile weiter, Uwe?

VG Ingo
In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen


Copyright © DS Club Deutschland e.V. 2020