Uhr reparieren

geschrieben von kb 
 
Uhr reparieren
31. März 2020 10:23

Moin, ich möchte mal eine Uhr versuchen zu reparieren. Wie bekomme ich die Bördelung geöffnet, ohne den Rahmen zu verbiegen / zerstören. Gruß Klaus



Re: Uhr reparieren
31. März 2020 11:30
Hallo Klaus,

vorsichtig an zwei Seiten aufbiegen, möglichst nicht punktuell. Das kann z.B. ein breiter Schraubendreher sein.

Gruß
Henning
Re: Uhr reparieren
31. März 2020 11:54
Ok, den Rahmen hab ich ab. Wie bekomme ich jetzt das Werk raus? Welche Mutter muss ich lösen? Gruß Klaus
Re: Uhr reparieren
31. März 2020 15:05
Hallo,
du musst die Sechskantschraube und den Gewindestift lösen.Dann kann man das Uhrwerk vorsichtig rausdrücken.
Gruß
Ulrich

DS 23 Pallas HA Bj.74/ Mehari Bj.77/Mercedes G-Modell Bj.83/ Mercedes 190E Bj.84
Re: Uhr reparieren
31. März 2020 16:23
Habe es raus. Sieht gut aus, sehe keine Verharzungen. Teste es morgen mit einer Autobatterie. Mit meinem Labornetzteil geht es nicht. Gruß Klaus
Re: Uhr reparieren
31. März 2020 23:52
Wenn die Uhr meiner DSuper5 im Frühjahr wieder Spannung bekommt will sie auch nicht anlaufen. Ich muss sie erst rotatorisch bewegen dann laüft das Uhrwerk wieder.
Eigentlich hätte man draufschreiben können: "vor Gebrauch schütteln"' zwinkernd



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 31.03.20 23:52.
Re: Uhr reparieren
01. April 2020 12:08
Zitat
kb
Moin, ich möchte mal eine Uhr versuchen zu reparieren. Wie bekomme ich die Bördelung geöffnet, ohne den Rahmen zu verbiegen / zerstören. Gruß Klaus

Was ist denn an Deiner Uhr kaputt, dass Du sie "reparieren" musst?

Neben Verharzungen, die Du anscheinend nicht hast, ist manchmal das Schneckenrad eingelaufen / verschlissen. Schau das mal genau an.

Gruß Thorsten
Re: Uhr reparieren
01. April 2020 12:42
Ja, um den Dauersonntag etwas abzufedern, dachte ich, ich zerlege mal eine Uhr zwinkernd
Im Ernst, ich schaue mir das mal an. Angebot habe ich zum revidieren für 130 plus Versand und Teile erstaunt
Gruß Klaus
Re: Uhr reparieren
01. April 2020 14:34
Es gibt ein elektrisches Bauteil in der Uhr, das als Sicherung fungiert. Wenn´s der Uhr zu schwer wird (z.B. durch altes Fett/Öl), brennt das durch.

In der Bedienungsanleitung unserer Mesdames ist beschrieben, daß nach Anschluss der Batterie die Uhr eventuell durch mehrmaliges Drücken des Einstellknopfes "angeschubst" werden soll. Reicht meist nicht, deshalb ist das Rausnehmen und das oben beschriebene Hin- und Herdrehen/Schütteln hilfreich. Im letzten Stadium läuft die Uhr dann noch überkopf montiert.

MfG
Volker
Re: Uhr reparieren
01. April 2020 15:33
Hallo,
Leider haben die bei Citroën und Firma Jaeger verpasst diese Beschreibung mit dem Einstellknopfes drücken zu erneuern. Das funktioniert bei den Uhren seit Mitte 60 er Jahren nicht mehr,bei letzen Baujahren schon mal garnicht. Das Verharzen sieht Mann so auch nicht.., denn den die Achse wo die beiden flügelchen über Magnetspule schweben, ist in ihre Lagerung verharzt, deshalb funktioniert die Uhr öfter wenn man die auf den Kopf stellt, dann ist die Achse aus der Lagerung etwas befreit.
Schütteln tut der Uhr auch nicht gut.
Gruß
Vlado
Re: Uhr reparieren
01. April 2020 15:59
Mein Uhrmacher hat meine Uhr überholt und mir auch gezeigt, wie man die Uhr vorsichtig mit sanfter Drehung wieder in Bewegung setzt:
Am besten Uhr von oben halten und aus dem Handgelenk um die senkrechte Achse ein paar Mal hin und her drehen.

Gruß Thorsten
Re: Uhr reparieren
01. April 2020 16:14
Hallo Thorsten,
Das hat er dir gut erklärt, ich setze die auch erstmal mechanisch in Bewegung ,aber die Uhr soll auch durch den Strom anlaufen und nicht durch sanfte Bewegung und was ist wenn die durch Bewegung läuft und unmittelbar wieder stehen bleibt ? Wieder sanft bewegen ?. Wenn schon bewegen, mein Tip: die Bewegung erreicht Mann wenn man den Pluskabel ein paar malabzieht und wieder ansteckt .
Gruß
Vlado
In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen


Copyright © DS Club Deutschland e.V. 2020