kupplungskorrektor abdichten

geschrieben von Christian Tolksdorf 
 
Re: kupplungskorrektor abdichten
31. Juli 2019 10:16
Zitat
Christian Tolksdorf
Er ist dicht!
Sehr schoen!

Ich finde es gibt immer ein gutes Gefuehl wenn man soetwas selbst gemacht hat.
Die von mir selbst "ueberholte" HD-Pumpe ist auch nach der 1800 km Reise zur Centenaire Citroën immer noch dicht.

Zitat
Christian Tolksdorf
Jints Zeichnung hat mir den "Röntgenblick" erlaubt.
Die Zeichnung stammt natuerlich von Citroën, nicht von mir. Ich habe sie hier nur eingestellt.
Re: kupplungskorrektor abdichten
31. Juli 2019 23:04
Na, dass das nicht eine von Dir angefertigte Zeichnung ist, habe ich mir schon gedacht....

Und Du hast völlig recht: bei vielen Dingen ist es schöner und "befriedigender", wenn man sie selber in Angriff nimmt und dann noch ein Erfolgserlebnis hat. Zumal ja bei manchen gekauften Teilen gar nicht klar ist, ob und wie sie überholt oder ob sie vielleicht doch nur grün lackiert wurden.

Mit Hilfe dieses Forums geht schon was!

Nochmal Dank an alle!

Christian
Re: kupplungskorrektor abdichten
07. April 2020 18:16
Hallo,
ich möchte jetzt doch nochmal versuchen meinen KK dicht zu kriegen. Ich hatte ihn 06/07 schon mal "revidiert" aber ich weiß nicht mehr genau, ob ich alle Dichtungen erneuert hatte. Es hängen immer Tropfen an der Befestigungsschraube unter dem Ansaugkrümmer.

Leider habe ich bisher nicht heraus bekommen wo der KK undicht ist. Gibt es eine Möglichkeit ihn unter Druck zu setzen und zu testen? Hat das schon jemand versucht?

Ich habe durch den Rücklaufschlauch geblasen und fand, dass das nicht sehr leicht geht. Bildet sich da doch ein Druck unter dem "Deckel" oder läuft die geringe Leckmenge langsam ab?

Grüße und Gesundheit,
pit
Re: kupplungskorrektor abdichten
08. April 2020 10:34
Es ist mir doch zu aufwändig, einen Anschluss für eine Druckleitung zusammen zu löten.
Ich werd also nochmal alle Dichtungen erneuern.
Grüße,
pit
Re: kupplungskorrektor abdichten
08. April 2020 19:14
Hallo Pit,

die typische Undichtigkeit ist an der Betätigungswelle, dort herrscht Rücklaufdruck, siehe die Zeichnung unten. Dort ist die Dichtung der Welle in dieser Schnittebene leider nicht sichtbar.


Mann Kann die Welle herausziehen, um an die Dichtung zu kommen:


Am Rücklauf kannst du bei im Auto montierten Korrektor etwas Druck aufbringen, dann sollte die Leckstelle sichtbar werden.
Die beiden Dichtungen gegen Hochdruck sind an den beiden gut sichtbaren Stopfen, da solltest du im normalen Betrieb Ölaustritt sehen können.

Gruß Jürgen
Re: kupplungskorrektor abdichten
09. April 2020 01:52
wegen Inbus haette ich weniger Bedenken als wegen der Steigung - das koennten durchaus noch alte 0.7 sein? Unbedingt nachmessen bevor Du die reindrehst - und ja, nur die Achse muss mit Epoxy abgedichtet werden - da der Aus- und Einbau ja doch etwas Zeit in Anspruch nimmt, wuerde ich den ganz auseinandernehmen, reinigen, und mit neuen Dichtungen wieder zusammenbauen (hab das auch schon gemacht - haelt dann wieder ein paar Jahrzehnte) - Til
Re: kupplungskorrektor abdichten
09. April 2020 10:24
Hallo Jürgen, Hallo Til,

der Korrektor ist schon ausgebaut. Dabei ist natürlich diese besondere Mutter verschwunden. Wird schon wieder auftauchen, wenn Madame sich wieder erhebt!

Jürgen, noch einmal vielen Dank für deinen Bericht in der hp.

Danke für den Hinweis auf die Steigung. Meine 68er hat tatsächlich diese besonderen Schrauben. Inbusschrauben mit der richtigen Steigung hatte ich mir dafür schon beim letzten Mal angefertigt.
[www.dsclub.de]

Da der Lack am unteren Stopfen ab ist, nehme ich an, dass es auch da nicht ganz dicht ist.

Ich werd mal etwas Druck auf den Rücklauf geben, bevor ich zerlege.

Danke,
pit
Re: kupplungskorrektor abdichten
09. April 2020 18:06
Heute ist nicht mein Tag!
Mir ist einer der Sicherungsringe weggesprungen. Wenigsten hab ich jetzt meinen Garagenboden gekehrt aber leider erfolglos.

Der Sicherungsring ist für eine 20mm Bohrung und hat eine Drahtstärke von 1,6mm.
Nach Norm 7993B ist die Drahtstärke 2,0mm. ich fürchte, dass der nicht richtig in der Nut sitzt.

Weiß jemand, wo man einen passenden Ring bekommen kann oder hat vielleicht einen rumliegen?

Viele Grüße,
pit
Re: kupplungskorrektor abdichten
09. April 2020 19:53
Hallo Pit,
nimm eine neue Staubsaugertüte und sauge alles aus. Danach kannst du die Tute aufschneiden und schauen, was Du alles gefangen hast.
Viel Glück
Re: kupplungskorrektor abdichten
09. April 2020 20:18
Danke,
aber du kennst meine Garagenwerkstatt nicht!
Viele Ecken, Winkel, Holz- und Metallteile.
Ich hab eine halbwegs passende Kolbenbolzensicherung gefunden (Ente, BMW Boxer?)
Trotzdem, wo kann man so einen Ring auftreiben ?
Grüße,
Pit
Re: kupplungskorrektor abdichten
09. April 2020 20:57
Ich wuerde bei Citrotech fragen.
Re: kupplungskorrektor abdichten
10. April 2020 00:19
Oder bei Huub int Zandt



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 10.04.20 00:20.
In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen


Copyright © DS Club Deutschland e.V. 2020