62er DS19 Anlasserkalamitäten

geschrieben von Trax 
 
62er DS19 Anlasserkalamitäten
04. Juni 2017 20:17
Guten Abend Gemeinde,

am Donnerstag (8. Juni) hätte ich TÜV/ H-Gutachtentermin mit meiner 62er DS19. Alles ok mit der Madame, bis auf......... der Anlasser muckt nicht mehr. Es begann damit dass der Anlasser urplötzlich nur noch müde drehte (Batterie voll geladen). Ebenso urplötzlich tat sich nichts mehr. Kein Brummen, Stromaufnahme Null.
Also raus mit dem Anlasser und nachgeschaut. Genau die richtige Traumbeschäftigung für Pfingstsonntag... na ja...

Kann ja so schwer nicht sein. Luftfilter ab, Krümmerhitzeblech gelöst, kein Problem.
Ich hab auch gleich diese oben liegende Befestigungs-/Zentrierschraube gefunden. Na also, kenne ich von den Tractions. Schraube raus und der Anlasser müsste nach hinten raus zu ziehen sein.
Müsste... nix ging. Der Anlasser wackelt zwar etwas, ist aber nicht nach hinten zu Ziehen...
Nun den Rechner angeschmissen und gesucht. Auch im Forum mittels Suchfunktion.

Da hab' ich im Netz zwar ne Menge gefunden (leider meist nur Beiträge über den Kurzhuber), leider nichts Zielführendes. Es hiess auch, dass es noch Schrauben gäbe mit der vom Getriebe aus der Anlasser befestigt sei. Doch wohl nur beim Kurzhuber?

Lange Rede, kurze Bitte:
Kann mir bitte einer von euch praxisbetont mit ein zwei Sätzen kurz erklären welche Schraube ich beim Langhuber wo noch lösen muß um den Anlasser ausbauen zu können. Gerne auch mit Foto.

Vielen Dank im Vorraus
Viele Grüße
Thom
Re: 62er DS19 Anlasserkalamitäten
04. Juni 2017 20:57
hallo Thom,

Du kannst auf dem Bild die große Schraube sehen, die Du schon raus hast.
Dazu noch die beiden Stiftschrauben, im Vordergrund, mit Kontermutter.
Die müssen auch mindestens gelöst werden.

viel Erfolg Mike
Re: 62er DS19 Anlasserkalamitäten
04. Juni 2017 21:03
Moin Mike,

super, vielen Dank. lächelnd Die Schrauben hätte ich ohne Foto wohl kaum gefunden.

Jetzt muss ich nur noch meine Finger genug verbiegen um da ran zu kommen.


Viele Grüße
Thom
Re: 62er DS19 Anlasserkalamitäten
05. Juni 2017 21:31
so, Finger genug verbogen, der Anlasser ist ausgebaut.

Neugierig wie ich bin hab' ich das Teil gleich zerlegt. Eine der Kohlen ist zerbröselt (daher Null Stromaufnahme), der Kollektor hat auch ein paar Schmauchspuren.

Leider ist der Anlasser so aufgebaut dass ich mit Hausmitteln die Kohle(n) nicht erneuern kann.
Jetzt ist guter Rat (bestimmt) teuer. Die Üblich Verdächtigen bieten den passenden Anlasser zumindest (im Austausch) an. Ob dann tatsächlich lieferbar ist ne andere Frage.
Alternativ könnte ich den Anlasser revidieren lasse. Das dauert dann wieder etliche Wochen.

Oder hat von euch Einer nen Tipp ob es Alternativanlasser zum oregenoolen Langhuber 12 Volt Anlasser gibt?

Pfingstabendliche Grüße
Thom
Re: 62er DS19 Anlasserkalamitäten
05. Juni 2017 22:17
Kohlen nicht wechseln bei einem Motor aus den 50er Jahren ?

Fotos, bitte. Das will ich sehen.

Carsten
Re: 62er DS19 Anlasserkalamitäten
06. Juni 2017 17:10
Sorry Carsten, ich hatte den Anlaser gleich wieder zusammen gebaut. Leider habe ich kein Foto gemacht.
Es ist so, die Kohlen sind fest mit den Wicklungsenden der Statorwicklungen verpresst. Nichts mit Verschraubung. Ne Art Klemmleiste hätte auch keinen Platz gehabt.
Die Konstrukteure sahen wohl keinen Anlass einfach zu erneuernde Kohlen einzusetzen.

Grüße
Thom
Re: 62er DS19 Anlasserkalamitäten
06. Juni 2017 17:20
Um was fuer einen Anlasser handelt es sich hier? Ducellier oder?
Re: 62er DS19 Anlasserkalamitäten
06. Juni 2017 21:02
Zitat
Jint Nijman
Um was fuer einen Anlasser handelt es sich hier? Ducellier oder?

oh, ist mir entfallen. Morgen bin ich wieder ortsnah, dann seh ich nach...
Re: 62er DS19 Anlasserkalamitäten
06. Juni 2017 22:17
Hallo,

also ich meine auf obigem Foto die Buchstaben Duce.... zu erkennen.

Gruss

Klaus
Re: 62er DS19 Anlasserkalamitäten
06. Juni 2017 22:27
Hallo Thom,

so, wie Du es beschreibst, kenne ich das eigentlich nicht, zumindest nicht bei Ducellier-Anlassern. Aber auch in Deinem Fall sollte die Reparatur kein Problem darstellen: Alte Litzen abschneiden, knapp 10mm stehenlassen, und daran dann die Litzen der neuen Kohlen, auf entsprechende Länge gekürzt, anlöten. Ein gutes säurefreies Flussmittel (Löthonig) und ein starker Lötkolben (60W) sind hilfreich.

Gruss
Robert

'59 DS 19/'66 ID 19/'68 DS 21 Pallas/'71 SM in Arbeit/'96 Saab 900 CV/'98 BMW R 850 GS
Re: 62er DS19 Anlasserkalamitäten
06. Juni 2017 22:46
Fooohhhtohhhhh !

Carsten
Re: 62er DS19 Anlasserkalamitäten
07. Juni 2017 18:08
Zitat
Carsten_SM
Fooohhhtohhhhh !

Carsten

hier ein Foto (damit Du in Ruhe schlafen kannst)
(habe extra das Teil wieder demontiert)



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen


Copyright © DS Club Deutschland e.V. 2020